Was wirklich hilft bei Histaminintoleranz

Am besten hat mir persönlich geholfen zu jeder Mahlzeit das Nahrungsergänzungsmittel Pellind einzunehmen. Sämtliche Symptome der Histaminintoleranz wurden durch die Einnahme deutlich reduziert. Pellind wird inzwischen unter dem Namen DAOSIN verkauft.

Bei Lebensmittelunverträglichkeit durch Histamin-Intoleranz. Daosin HIER direkt online bestellen
Wirkstoff: DiAminoOxidase

Was ist Histamin?
Histamin ist ein Botenstoff, der zu den sogenannten biogenen Aminen gehört und kommt natürlicherweise in vielen Lebensmitteln vor. Normalerweise ist der Verzehr von Histamin unbedenklich, da es rasch vom körpereigenen Enzym DiAminoOxidase (DAO) abgebaut und verstoffwechselt wird.

Was ist Histamin-Intoleranz?
Von einer Histamin-Intoleranz spricht man bei einem Mangel des histaminabbauenden Enzyms DiAminoOxidase bzw. einem Missverhältnis zwischen dem im Körper durch Nahrung aufgenommenen Histamin und seiner Fähigkeit dieses abzubauen. Dadurch wird Histamin verzögert abgebaut, sammelt sich im Körper an und führt zu allergieähnlichen Symptomen. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass es sich jedoch um keine Allergie, sondern um eine Unverträglichkeit handelt. Übliche Unverträglichkeitsreaktionen nach dem Essen histaminreicher Lebensmittel sind z.B.
Kopfschmerzen bis hin zu Migräneattacken Hautausschlag, Juckreiz, Quaddelbildung Magen-Darm-Störungen Asthma, Atembeschwerden verstopfte oder laufende Nase Anwendung:
Verzehren Sie jeweils 1 Kapsel mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor einer Mahlzeit, der Bedarf bis zu 3 Kapseln pro Tag. Der Kapselinhalt soll nicht vor dem Schlucken zerkaut, sondern als Ganzes geschluckt werden. 

Daosin HIER direkt online bestellen

 


DAOSiN: Bei Lebensmittelunverträglichkeit durch Histamin-IntoleranzEinfach alles essen & genießen!

DAOSiN: Bei Lebensmittelunverträglichkeit durch Histamin-IntoleranzDAOSiN ist weltweit das einzige diätetische Lebensmittel zur diätetischen Behandlung von Lebensmittelunverträglichkeit durch Histamin-Intoleranz. DAOSiN unterstützt auf natürliche Weise die Verarbeitung des durch Lebensmittel aufgenommenen Histamins.


Was ist Histamin?

Histamin ist ein Botenstoff, der zum einen vom Körper selbst gebildet wird und im ganzen Körper zu finden ist. Zum anderen kommt Histamin natürlicherweise auch in vielen Lebensmitteln vor. Der Konsum dieser Lebensmittel ist unbedenklich, da das enthaltende Histamin normalerweise rasch vom körpereigenen Enzym DiAminoOxidase (DAO) abgebaut und verstoffwechselt wird.


Welche Lebensmittel enthalten Histamin?

Insbesondere Lebensmittel, die lange reifen oder lange gelagert werden, weisen einen hohen Histamingehalt auf. Zusätzlich fungiert eine Reihe von Lebensmitteln als sog. Histaminliberatoren, da Sie zusätzlich Histamin im Darm freisetzen. Als Beispiele können u. a. folgende Lebensmittel genannt werden:

• Alkohol, insbesondere Rotwein & Sekt
• Käse, Käsefondue
• Meeresfrüchte, Fisch & Fischsaucen
• Rohwürste, wie z. B. Salami oder Speck
• Sauerkraut
• Gemüsesorten, z. B. Tomaten, Spinat und Auberginen
• Obstsorten, z. B. Erdbeeren, Ananas und Bananen
• Schokolade


Was ist eine Histamin-Intoleranz?

Von einer Histamin-Intoleranz wird gesprochen, wenn ein Mangel des Histamin-abbauenden Enzyms DAO im Körper vorliegt. Durch diesen Mangel ist der betroffene Körper nicht in der Lage, ausreichend schnell das aufgenommene Histamin abzubauen. Die Folge: das aufgenommene Histamin wird verzögert abgebaut, das überschüssige Histamin sammelt sich im Blut an und führt zu allergieähnlichen Symptomen. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass es sich jedoch um keine Allergie, sondern um eine Unverträglichkeit handelt.

Übliche Unverträglichkeitsreaktionen nach dem Essen histaminreicher Lebensmittel sind z. B.

• Kopfschmerzen bis hin zu Migräneattacken
• Hautausschlag, Juckreiz, Quaddelbildung
• Magen-Darm-Störungen, z.B. Durchfall, Bauchschmerzen, Krämpfe, oder Blähungen
• Asthma, Atembeschwerden
• Übelkeit, Herzklopfen, Schwindelgefühl
• verstopfte oder laufende Nase
Insbesondere der kombinierte Genuss von stark histaminhaltigen Lebensmitteln, z. B. Rotwein & Käse oder eine Tomaten-Käse-Pizza, kann zu sehr ausgeprägten Symptomen führen.


Wie funktioniert DAOSiN?

DAOSiN wurde speziell für Menschen mit einem Mangel an DAO entwickelt. Die in DAOSiN enthaltene DAO entspricht dem körpereigenen Enzym, das für den Histaminabbau zuständig ist. Durch den Verzehr der DAOSiN-Kapseln vor dem Essen, wird die DAO-Menge im Dünndarm und somit die Bereitschaft zum Histaminabbau erhöht. So erleichtert DAOSiN die Verarbeitung des reizauslösenden Histamins aus Lebensmittel im Verdauungstrakt auf natürliche Weise. Das Auftreten der zuvor genannten Beschwerden kann bei vorhandener Histamin-Intoleranz durch DAOSiN verhindert werden - Sie können sich unbeschwerter ernähren und Ihr Essen genießen.

Besondere Hinweise
DAOSiN enthält kein Histamin, keine Laktose und kein Gluten.
DAOSiN ist für Diabetiker geeignet (0,09 BE/Kapsel).


Wie ist DAOSiN anzuwenden?

Einfach jeweils 1 - 2 Kapseln mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor einer Mahlzeit verzehren. Der Kapselinhalt soll nicht zerkaut sondern als Ganzes geschluckt werden. Sollte Ihnen das Schlucken der kleinen Kapsel unerwarteter Weise Schwierigkeiten bereiten, können Sie diese auch öffnen und den Inhalt unzerkaut mit Flüssigkeit einnehmen.


In welchen Packungsgrößen ist DAOSiN erhältlich?

DAOSiN ist als Packung mit 10 Kapseln sowie als Vorteilspackung mit 30 Kapseln erhältlich.

Daosin online bestellen